Cookie Consent by FreePrivacyPolicy.com


Wissenswertes

Welche Briefmarken sind wertvoller? Gestempelte oder ungebrauchte?

Posted by Oliver Eckl on

Posthistorisch gesehen sind gestempelte Briefmarken wertvoller. Diese haben einen ganz besonderen Reiz: man kann an ihnen ein Stück (Post-)Geschichte mitlesen. Die Stempel offenbaren den Ort der Verwendung der Marken, das Datum, manchmal auch die Uhrzeit und oft auch viele andere Umstände der Verwendung der Briefmarke. Zudem erfahren wir, dass die Briefmarke für das verwendet wurde, wozu sie geschaffen war: zur Freimachung von Postsendungen. Allerdings richtet sich die monetäre Bewertung eines Sammlerstückes immer nach Angebot und Nachfrage. Dies heißt im übertragenen Sinne, je seltener und begehrter eine Briefmarke ist, desto wertvoller ist sie. Sind gestempelte Briefmarken seltener als ungebrauchte, sind diese eben wertvoller und...

Read more →


Woraus bestehen eigentlich unsere Euromünzen?

Posted by Oliver Eckl on

Unsere Euromünzen bestehen heutzutage nicht mehr aus Gold, sondern aus Kupfer, Nickel, Eisen und Ähnlichem. Ein zwei Euro Stück ist also in reinem Metallwert gar nicht mehr 2 Euro wert. Englische Pennys sind aus reinem Kupfer und vor einer Weile waren sie tatsächlich weniger wert als das Metall, aus dem sie gemacht wurden, weil der Kupferpreis so hoch war! Die 1, 2 und 5 Cent Münzen der EU bestehen aus Eisen mit einer Ummantelung aus Kupfer. Die 10, 20 und 50 Cent Stücke werden aus sogenanntem "Nordischen Gold" hergestellt, einer Legierung aus Kupfer, Alu, Zink und Zinn. Unsere 1 und...

Read more →


Postkarte? Ansichtskarte? (3)

Posted by Oliver Eckl on

Wie kam die Farbe auf die Postkarten? Da trat der Zürcher Lithograph Hans Jakob Schmid auf den Plan und erfand für seinen Arbeitgeber Orell Füssli das Photochrom-Verfahren. Dabei wurde das Schwarz-Weiss-Negativ auf bis zu 16 lichtempfindlich gemachte Steine projiziert, die danach in verschiedenen Farben gedruckt wurden. Weil die Farbe transparent war, konnte mit 16 Steinplatten eine fast unendliche Zahl an Farbnuancen generiert werden. Für das Verfahren gab's an der Pariser Weltausstellung 1900 eine Goldmedaille.Die Photochrom-Abzüge zeigten das «warme Leben der Wirklichkeit», schwärmte die NZZ. Doch die Bilder waren mehr, gleichsam wirklicher als wirklich: Das Blau der Flüsse und Seen war...

Read more →


Postkarte? Ansichtskarte? (2)

Posted by Oliver Eckl on

1869 erfindet ein Wiener die Postkarte: Vor über 150 Jahren, am 26. Januar 1869, erscheint in einer Wiener Zeitung ein Artikel mit dem Titel «Über eine neue Art der Correspondenz mittels der Post». Darin regt der Ökonom Emanuel Herrmann die Einführung der Postkarte an – eine Idee, die Österreichs Postdirektor sofort aufnimmt. Am 1. Oktober 1869 wurde die Karte schließlich das erste Mal verschickt und wurde sogleich ein Renner: Bereits nach vier Wochen wurde das millionste Exemplar verkauft.  Wie sah die Postkarte damals aus? Die Postkarte passte zum allgemeinen Innovations- und Beschleunigungsschub in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, zu dem auch...

Read more →


Postkarte? Ansichtskarte? (1)

Posted by Oliver Eckl on

Was wir heute Postkarte nennen, ist eigentlich eine Ansichtskarte. In Europa wurde sie 1869 erstmals in Österreich unter dem schönen Namen Correspondenzkarte eingeführt. Die Tradition des Postkartenschreibens ist leider fast ausgestorben. Doch vor 150 Jahren war die Postkarte das neuste und modernste Korrespondenzmittel. Die Einführer verwiesen auf die grossen Vorzüge des neuen Mediums: kurz, weniger förmlich, günstiger und schneller als der Brief. Nicht alle haben die Vorteile der Postkarte sofort anerkannt; man fürchtete, dass vertrauliche Informationen in falsche Hände geraten könnten. Die ersten Kärtchen hatten übrigens keine Bilder, sie waren sehr einfach und nur mit einer Briefmarke versehen. 1896 hat...

Read more →